Arbeitskreise für Lehrkräfte

Arbeitskreis "Umgang mit Mobbing"

Der interdisziplinäre Arbeitskreis wurde 2009 von einer Mitarbeiterin des Schulpsychologischen Dienstes initiiert. Neben LehrerInnen nehmen SchulsozialarbeiterInnen und BeraterInnen aus den verschiedenen (psychologischen) Erziehungs-Beratungsstellen an dem Arbeitskreis teil.

Ziel des Arbeitskreises ist es, die Kompetenzen im Umgang mit Mobbing zu erweitern. Dies geschieht u.a. durch den Austausch der TeilnehmerInnen über verschiedene Aspekte des schulischen Umgangs mit Mobbing. Hier können sowohl allgemeine Themen wie Präventionsarbeit beleuchtet als auch konkrete Fallanfragen reflektiert werden. Darüber hinaus können gemeinsam Fortbildungen organisiert werden, deren Inhalte im Rahmen des Arbeitskreises durch Übungen vertieft werden.

Bisher haben folgende Fortbildungen stattgefunden:

2010  Umgang mit Mobbing - Mustafa Jannan
2012  No Blame Approach - Dr. Victoria Caesar; Dr. Birgit Palzkill
2013  Entlastung und Stärkung für von Mobbing betroffene SchülerInnen druch energieorientierte Beratung (EFT) - Marion Stock
2015  Coaching von Mobbing-Opfern - Karl Dambach

Ansprechpartner: Bernd Christ 02261 / 88-4062

 

 

Arbeitskreis "Umgang mit Schwierigkeiten beim Erlernen des Rechnens"

Im November 2015 hat der Schulpsychologische Dienst einen Arbeitskreis zum Thema "Umgang mit Schwierigkeiten im Erlenen des Rechnens" ins Leben gerufen.

Dieser bietet Lehrkräften der Primar- und Sekundarstufe einen Rahmen, sich über Fragestellungen auszutauschen, die im Bereich der schulischen Unterstützung von Schülern mit Schwierigkeiten beim Erlenen des Rechnens entstehen.

Am Bedarf der Teilnehmer orientiert, geht es hier um die Stärkung der pädagogischen, didaktischen und beraterischen Kompetenz der Lehrkräfte. Neben theoretischem Input steht der strukturierte Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Kirsten Ritterswürden 02261 / 88-4061 oder Carolin Stolz 02261 / 88-4069.